Teams im Kinderhaus Fridolin

Unser kompetentes pädagogisches Team besteht aus staatlich anerkannten Erziehern, Facherziehern, Heilerziehungspflegern und Erziehungswissenschaftlern. Unterstützt werden die pädagogischen Fachkräfte durch das Versorgungsteam.

Teamarbeit bedeutet für uns auch gleichzeitig Qualitätsarbeit. Um den Kinderhausalltag sinnvoll zu strukturieren und inhaltlich zu gestalten, bedarf es regelmäßiger Teamberatungen. Wöchentlich führen wir eine Teamberatung zur Organisation der täglichen Abläufe und deren Optimierung in unserem Kinderhaus durch. Um eine effiziente Reflektion der eigenen Arbeit zu erhalten, findet zusätzlich monatlich eine fachspezifische Teamberatung statt, die die Weiterentwicklung des Qualitätshandbuchs der Einrichtung und die stetige Fortbildung der Beschäftigten gewährleistet.

Fort- und Weiterbildungen finden im Rahmen unseres erstellten Personalentwicklungskonzeptes der Einrichtung statt. Um diesem hohen Qualitätsstandard zu entsprechen bildet sich jede pädagogische Fachkraft in Eigenverantwortung und im Team weiter.

Zur Umsetzung des Gesamtkonzeptes arbeitet im Kinderhaus Fridolin ein flankierendes technisches Team – das Versorgungsteam. Durch dieses Team wird die gesamte Essenversorgung und die Reinigung der Einrichtung einschließlich der Wäscheaufbereitung gewährleistet. Die im Hintergrund bereitgestellte Logistik wie z.B. die Lagerhaltung an Verbrauchsmaterialien, Reinigung, Pflege und Instandhaltung der Außenanlagen, Reparaturen und Transportarbeiten gehören als unverzichtbarer Bestandteil zu den Aufgaben des Versorgungsteams im Kinderhaus Fridolin. Dadurch bleibt den Kinder, Eltern und Miarbeitern die bestehende „Wohlfühlatmosphäre“ täglich erhalten.

Die Einrichtung fungiert auch als Ausbildungsstätte für verschiedene Bildungseinrichtungen wie die Fachhochschule Potsdam, das Oberstufenzentrum „Johanna Just“ oder das Brandenburgische Bildungswerk für Medizin und Soziales e. V. In diesem Rahmen absolvieren angehende Erzieher, Sozialpflegeassistenten und Studierende hier ihre Praktika. Der Träger legt Wert darauf, dass kontinuierlich Praktikanten in der Einrichtung lernen. Dies verstehen wir auch als unseren Beitrag dazu, dem aktuellen und zukünftigen Fachkräftemangel im Bildungsbereich entgegenzuwirken.