Kinder verstehen und fördern

Die Frage der inhaltlichen Ausrichtung der Einrichtung leitet sich in erster Linie aus der genauen Bedarfsanalyse der zu betreuenden Kinder und ihren Eltern ab. Als vorgedachter Rahmen mit der Orientierung an den Bedürfnissen und Lebenssituationen der Familien, sehen wir den Inhalt des Pädagogischen Konzeptes, welches situationsbedingt mit dem Träger, dem Team und in Zusammenarbeit mit den Eltern stetig weiterentwickelt wird. Das Haus verfolgt auch das Ziel, durch familienorientierte Zusatzangebote das Leistungsangebot in der Kindertagesbetreuung in Babelsberg zu ergänzen. Nachfolgend haben wir eine Auswahl wesentlicher Elemente des Pittiplatsch-Konzeptes zusammengefasst. Das Gesamtkonzept kann in der Einrichtung und beim Träger eingesehen werden.

Wir sorgen für eine harmonische Atmosphäre in der die Inhalte der Bildungsbereiche der „Grundsätze der  elementarer Bildung in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg“ täglich umgesetzt werden:

  • Soziales Leben
  • Sprache, Kommunikation und Schriftkultur
  • Mathematik und Naturwissenschaften
  • Musik
  • Körper, Bewegung, Gesundheit
  • Darstellen und Gestalten

Als Pädagogen sehen wir uns als Impulsgeber, die spielerischen Inhalte zu bereichern und Wissen zu vermitteln. Die Selbständigkeit und Selbstbestimmung der Kinder zu entwickeln, ist Ziel unserer pädagogischen Arbeit. Im Mittelpunkt steht das Kind als Gesamtpersönlichkeit, in seiner Vielfalt und Einzigartigkeit. Der Kindergarten trägt dazu bei, den Erfahrungsraum des Kindes zu erweitern, die Möglichkeiten des Lernens zu nutzen und die Herausbildung sozialer Kompetenzen zu unterstützen.

Kinder im Alter bis sechs Jahren sind "Turbolerner" und brauchen viel Wissens- und Erfahrungskraftsstoff. Das Kinderhaus Pittiplatsch sieht sich daher als "Kompetenztankstelle", um die Kinder für den großen Weg ins Leben zu wappnen.

Nachfolgend ist ein beispielhafter Tagesablaufplan für die Altersstufe 3 – 6 Jahren dargestellt.

Ein Tag im Kinderhaus Pittiplatsch

Beginn ab Aktivität
07.30 Uhr Frühbetreuung individuelle Gestaltung von Vorlesen, Malen bis zum Freispiel der Kinder
08.00 Uhr gemeinsames Frühstück
08.30 Uhr Freispiel der Kinder
09.30 Uhr Obstpause
09.45 Uhr pädagogische Angebote
10.00 Uhr Aufenthalt im Freien
11.15 Uhr Mittagessen / Vorbereitung auf die Mittagsruhe
12.15 Uhr Mittagsruhe
14.00 Uhr Ende der Mittagsruhe und anschließend Zwischenmahlzeit
15.00 Uhr Übergang in die Spätbetreuung, Aufenthalt im Garten, Freispiel der Kinder / Abholzeit

Grundsätzlich kann sich ein Tag wie oben aufgeführt unterteilen, damit wir den Kindern eine zeitliche Orientierung geben. Bei besonderen Gegebenheiten und Anlässen kann sich ein Tag aber einmal anders gestalten. Wichtig ist, dass einzelne Abläufe für die Kinder durchschaubar bleiben.

Feste und Feiern gehören zu den Höhepunkten unseres Kindergartenjahres. Sie vermitteln Kindern, Eltern und Erziehern Erlebnisse die verbinden, lange nachwirken und später als Erinnerung zurückgerufen werden können.