Für den Seiteninhalt ist die Tagespflegeperson verantwortlich.

Tagespflege Maria Krügel

 „Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“ (Maria Montessori)

Pädagogisch richte ich mich nach Emmi Pikler. Wobei ich hier nicht dogmatisch nach Pikler arbeite und mich gern auch von anderen Richtungen inspirieren lasse. Das „Zeitlassen“ für die individuellen Entwicklungsschritte eines jeden Kindes ist mir ein wichtiger Grundsatz. Ich gestalte die vorbereitete Umgebung so, dass sie herausfordert und den inneren Entwicklungsbedürfnissen der Kinder entspricht.

Wichtig sind mir echtes Geschirr zum Essen und Trinken und dass die Kinder in die Vor- und Nachbereitung einbezogen werden. Spielgeräte nach Pikler und ein Platz zum Schaukeln laden zum freudigen Bewegen ein. Ein Platz zum Bauen und einer zum Kuscheln und Bücher betrachten sind im Raumkonzept enthalten und werden den Bedürfnissen entsprechend vorbereitet. Ich gestalte die Räume dezent und den Jahreszeiten entsprechend. Zum Wickeln bietet ein Pikler-Wickelplatz im Bad beste Voraussetzungen für achtsamen Kontakt auf Augenhöhe und Selbständigkeit in der Pflege.

Meine Grundhaltung als Tagesmutter ist achtsam und respektvoll. Im Jahreslauf feiern wir die Geburtstage der Kinder sowie ein Sommerpicknick zusammen mit den Eltern. Ich bin qualifizierte Tagesmutter mit Bundeszertifikat und bilde mich zurzeit im Bereich alltagsintegrierte Sprachförderung fort.

Ein exemplarischer Tagesablauf:

Uhrzeit Tätigkeit
8.45 bis 9.00 Uhr Treffen im Hof und Losgehen zum Park / Spielplatz
9.15 Uhr Obstfrühstück im Park und Draußenspiel
ab 10.30 Freies Spiel drinnen
ab 11.15 Mittagessen
ab 12 Uhr Mittagsruhe
ab 14 Uhr Vesperzeit

Ich wünsche mir eine gegenseitig offene Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern.

Sie geben mir ihr Liebstes in Obhut und es ist mir wichtig, sich über Vorkommnisse, Beobachtungen, Fragestellungen, Erfreuliches im Austausch zu befinden. Dies kann in täglichen „Tür-und Angelgesprächen“ geschehen oder per Mail.

Des Weiteren biete ich regelmäßig Entwicklungsgespräche an. Grundlagen hierfür bieten mir regelmäßigen Dokumentationen meiner Beobachtungen.

Ich arbeite  in Kooperation mit FidL - Frauen in der Lebensmitte e.V., eng vernetzt mit anderen Tagesmüttern und der Kommune. Dieses Netzwerk bietet mir Austausch, Qualitätssicherung, Unterstützung und im Notfall eine Vertretung meiner Person.

Zu weiteren Profilen von Tagespflegepersonen

PLZ-Bereich 14471

Gesamtübersicht