Für den Seiteninhalt ist die Tagespflegeperson verantwortlich.

TagesTräume Annett Mende

- Wiedereröffnung zum Herbst 2018 geplant -

Liebe Eltern,
liebe Kinder,

mein Name ist Annett, ich bin 1987 geboren und bin seit 2010 staatlich anerkannte Erzieherin.

Seit 2012 bin ich als Tagespflegeperson in Potsdam Babelsberg tätig und betreue 5 Kinder im Alter von 0-3 Jahren.

Im Jahr 2015 habe ich mir gemeinsam mit meiner Kollegin neue Räumlichkeiten gesucht, welche wir nun bezogen haben.

Wir haben eine voll ausgestattete Küche, sodass ich jede Mahlzeit frisch und mit den Kleinen zusammen zubereiten kann. So kann  auch auf Unverträglichkeiten oder Allergien eingegangen werden  und im Speiseplan berücksichtigt werden.

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist mir sehr wichtig, aus diesem Grund besuche ich zu diesem Thema gerne Fortbildungen, um auf dem neusten Stand zu bleiben.

Die Räume bieten den Kindern genug Platz, um sich in der Bücherecke auf die Couch zu kuscheln, etwas in der Kinderküche zu kochen oder einen großen Turm aus Lego in der Bauecke zu bauen.

Unser gemeinsam genutzter Bewegungsraum mit Bällebad, Kletterturm und Balancierbank lädt die Kinder jederzeit zum toben und spielen ein. Die Räume sind für die Kinder so vorbereitet, dass sie jedes Spielzeug alleine erreichen können und sich somit frei entscheiden können, womit sie spielen möchten. Dies ist mir sehr wichtig, um die Interessen der Kinder zu fördern und sie in ihrem Tun zu unterstützen.

Auch  ihre Selbstständigkeit und Eigeninitiative können die Kinder so optimal entfalten.

Doch wir sind keine Stubenhocker. Mindestens einmal am Tag heißt es raus in die Umgebung.

Innerhalb von nur 2 Minuten sind wir im Wald, wo die Kinder ihrem Bewegungsdrang und ihre Neugier frei ausleben können. Zum Spielplatz benötigen wir keine 10 Minuten. Dort können die Kinder klettern, buddeln , rutschen oder sich einfach auf die Picknickdecke kuscheln.

All diese Dinge halte ich per Bild oder Video fest, um es für die Kinder als Portfolio aufzuarbeiten und es ihnen am Ende ihrer Betreuungszeit als Erinnerung mitzugeben. Hierfür hat jedes Kind seinen eigenen Ordner.

Dort ist ebenso Platz für Erinnerungsfotos von gemeinsamen Festen, wie z.B. Fasching, Ostern oder Weihnachten. Diese festen Feiertage spielen bei uns im Alltag eine wichtige Rolle. Doch auch die Kunstwerke der Kinder sowie die Entwicklungsberichte finden hier im Ordner ihren Platz.

Um diese Berichte gewissenhaft erstellen zu können, besuche ich auch hierfür regelmäßig Fortbildung, z.B. zum Thema Sprache/Spracherwerb. Ebenso besuche ich Fortbildungen zum Thema Bewegung und Yoga, um meinen Wissenstand möglichst breitgefächert erweitern zu können.

Im Rahmen der Elternarbeit findet mehrmals im Jahr ein Elterncafé statt, wo alle die Möglichkeit für ausgiebige Gespräche haben. In diesem Rahmen besteht die Möglichkeit, sich die Ordner ihrer Kinder in aller Ruhe anzusehen.

Die tägliche Kommunikation zwischen mir und den Eltern ist mir sehr wichtig. Jährliche Termine, wie zum Beispiel der Urlaubsplan, Fortbildungstermine oder andere wichtige Dinge bekommen die Eltern schriftlich ausgehändigt und es wird in der Garderobe ausgehangen.

Um Ihnen zum Abschluss noch einen kleinen Einblick in unseren Tagesablauf zu gewähren, folgen nun noch ein paar zeitliche Eckdaten.

Ein exemplarischer Tagesablauf

Beginn ab Aktivität
7.30 Uhr Ankommen der Kinder
8.15 Uhr Gemeinsames Frühstück
9.00 Uhr Gemeinsamer Morgenkreis
9.30 Uhr Freies Spiel und Angebote
11.00 Uhr gemeinsames Mittagessen
12.00 Uhr Mittagsruhe / Mittagsschlaf
14.30 Uhr gemeinsames Vesper im Garten
15.00 Uhr Freies Spiel, Abholzeit

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit zum Lesen meines Profils genommen haben!

Annett Mende

 „Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“ (Maria Montessori)

Zu weiteren Profilen von Tagespflegepersonen

PLZ-Bereich 14482

Gesamtübersicht