Leitbild

- im Jahr 2009 von den FidL-MitarbeiterInnen der Kinderhäuser entwickelt –

ist als innovativer Dienstleister und strategischer Konzeptentwickler in der Region wahrgenommen und akzeptiert zu werden. Unsere Angebote beruhen auf einer genauen Bedarfsanalyse, die den sozialen Besonderheiten und Strukturen des sozialräumlichen Umfeldes Rechnung trägt. Kontinuierlich orientieren wir uns an den gemeinsam mit ihnen und unseren Partnern vereinbarten Zielen. Die konsequente Ergebnisorientierung ist ein wichtiger Anspruch an unsere Leistungen. Eine transparente und kritische Kommunikation ist wesentlicher Bestandteil unserer sozialen Kultur.

ein eigenständiges, ausgefülltes und selbstbestimmtes Leben in Arbeitswelt und Familie ermöglicht wird. Das betrifft die MitarbeiterInnen in den Einrichtungen des Trägers sowie die durch uns betreuten Kinder und deren Familien. Wir unterstützen durch unsere Arbeit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

liegen in der Wertschätzung und Umsetzung von Projekten, die Frauen in der Lebensmitte eine berufliche Perspektive ermöglichen. Die Weitergabe von Berufserfahrung in der sich verändernden Arbeitswelt ist dabei ein wesentliches Element.

die FidL unterstützt, sind besonders vielfältig. Der Träger hat den Anspruch, eine höchstmögliche Elternzufriedenheit herzustellen. Dazu gehören Respekt, Wertschätzung und verlässliche Zuwendung, um gemeinsame Potenziale zu erkennen, neue Perspektiven zu entwickeln und diese durch aktives Handeln der FidL-MitarbeiterInnen zu fördern.

sind die Vereinsmitglieder und alle FidL-MitarbeiterInnen. Wir achten einander und fördern die Kreativität und Individualität der Beschäftigten im Sinne dieses Handlungsleitbildes.

verbunden mit der Gestaltung motivierender Rahmenbedingungen sind die Grundlage unserer Arbeit. Für unsere Mitarbeiter sind kontinuierliche Weiterbildungen selbstverständlich.

Freundlichkeit, Wertschätzung und hohe Fachkompetenz. Fachkompetenz heißt für uns, fundiertes theoretisches und vielfältiges methodisches Wissen mit sozialen Kompetenzen zu verbinden. Eltern und MitarbeiterInnen in den Einrichtungen erleben in der Zusammenarbeit, dass uns die Arbeit Spaß macht, wir mit dem Herzen dabei sind und uns als Teil einer großen Gemeinschaft verstehen. Wir nutzen unsere Stärken: Flexibilität, Transparenz und kurze Kommunikationswege. Dadurch entstehen Zuverlässigkeit und Mitgestaltungsmöglichkeiten.

stellen wir uns durch die aktive Mitarbeit in fachpolitischen Gremien und trägerübergreifenden Facharbeitskreisen. Der Träger kooperiert mit anderen Trägern der freien Jugendhilfe.

an denen er heute und zukünftig arbeiten wird. Kluge Entscheidungen in der Gegenwart sichern die Stabilität der Zukunft. Ausgehend von unseren Kernkompetenzen wollen wir unsere Angebote entsprechend der gesellschaftlichen Herausforderungen weiter entwickeln und ausbauen. Das Erreichte sichern wir durch stetige Weiterentwicklung unserer Qualität und ein behutsames Wachstum. In diesem Prozess vernetzen wir uns mit wissenschaftlichen Einrichtungen, Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten.

der Familien und Kinder sowie Partner aus Verwaltung und Wirtschaft erarbeiten wir uns täglich neu. In diesem Kontext evaluieren wir unsere Arbeit in unseren Einrichtungen. Unser Leitbild unterliegt Wandlungen, welche sich aus der gesellschaftlichen Weiterentwicklung ergeben. Uns obliegt die Aufgabe, dieses Leitbild weiterhin regelmäßig zu überarbeiten und zu aktualisieren.