Name für FidL-Kinderhaus in Fahrland gefunden

Einen Monat konnten die FahrländerInnen, PotsdamerInnen und Interessierte über den Namen des neuen FidL-Kinderhauses in Fahrland abstimmen. Nun ist der Sieger gefunden und damit der Name für die neue Bildungseinrichtung gefunden.

Von Beginn der Online-Abstimmung an führte der Sieger das Feld an. Mit der Hälfte aller abgegebenen Stimmen war es ein klares Votum für "Pipapo". Die "Gartenkinder" kamen mit rund 27 Prozent nochmal dem Favoriten im Verlauf der Abstimmung näher. Die "Feldblumenbande" wurde im Abstimmungsverlauf vom zweiten auf dritten Platz verwiesen.

Wir danken allen Teilnehmenden für die Unterstützung und werden das Votum entsprechend umsetzen!

Pipapo ist ein Synonym für mit allem „Drum und Dran“. Das Wort konnten schon die Kleinsten aussprechen! Schließlich können die Akteure noch nicht lesen. Den Namen finden die Kinder lustig - weil er einfach zu merken ist. Nehmen wir mal "Pipapo" auseinander: "Pi" die Kreiszahl oder der griechische Buchstabe steht für das Fundament an vorschulischem Wissen, welches spielerisch mit den Kindern entwickelt wird. "Pa" auch Public Address, kurz PA-System genannt, ist eine Beschallungsanlage zur Wiedergabe von Sprache oder Musik. "Pa" steht aber auch für Pacsal (Einheit für Druck). Der musische Part wird im neuen Kinderhaus einen hohen Stellenwert einnehmen und in Hekto-Pascal wird in der Meterologie der Luftdruck gemessen. Das Klima ist als Teil der Umweltbildung ein Schwerpunkt (z.B. mit einem Klimapicknick). "Po" steht für den gesamten Körper. Diesen zu entdecken, Fähigkeiten zu entwickeln, Sport zu treiben, Bewegung und Gesundheit zu fördern, ist Teil des pädagogischen Konzepts. Pipapo passt zur modernen Architektur der Einrichtung.